Herzlich Willkommen beim TV 1920 Wünschmichelbach e.V.
Herzlich Willkommen beim TV 1920 Wünschmichelbach e.V.

Für alle, die nicht vor Ort sein werden, bieten wir hier die Möglichkeit die Aufstiegsspiele "live" zu verfolgen.

 

Nach jedem gespielten Satz, wird hier eine kleine Zusammenfassung des Spielgeschehens erscheinen.

 

Hallo und ein herzliches Willkommen aus der Kreissporthalle in Weinheim. In etwas mehr als 90 Minuten beginnen hier die Aufstiegsspiele zur 1. Bundesliga Süd. Alle Vorbereitungen für spannende Spiele sind abgeschlossen - und so langsam füllt sich die Halle mit zahlreichen Fans der teilnehmenden Mannschaften. 

Über die Spiele werden wir euch natürlich - wie bereits angekündigt - stets auf de laufenden halten.

Heike Müller begrüßt als Vorstand des TV Wünschmichelbach in der inzwsichen gut gefüllten Halle die Gastmannschaften TV Hohenklingen, TSV Calw und TV Waibstadt. In wenigen Minuten geht es mit der ersten Begegnung los.

1. TV Wünschmichelbach - TV Waibstadt

3 - 0 (11 - 7, 12 - 10; 11 - 6)

1. Satz:

Im Eröffnungsspiel geht der Gastgeber schnell, auch bedingt durch 2 Eigenfehler des TV Waibstadt, mit 4-1 in Führung und kann sich im weiteren Verlauf mit 6-2 absetzen. Doch die Kraichgauer kämpfen sich auf 7-6 heran. Wünschmichelbach kann seinen Vorsprung aber wieder auf 9-6 ausbauen. Beim Stande von 9-7 gibt es die erste Auszeit des TV Waibstadt. Erster Satzball bei 10-7, den die Wünschmichelbacher gleich zum 11-7 verwandeln.

2. Satz:

Auch im 2. Satz erspielen sich die Wünschmichelbacher schnell eine 3-0 Führung. Es bleibt bis zum 5-2 beim 3-Punkte-Vorsprung. Der TV Wünschmichelbach nutzt konsequent seine Angriffe. Beim Stand von 7-2 nimmt der TV Waibstadt erneut eine Auszeit. Doch der Druck der Odenwälder bleibt, so steht es nach kurzer Zeit bereits 9-3. Der TV Waibstadt gibt sich jedoch noch nicht geschlagen, kann auf 9-6 verkürzen - Auszeit Wünschmichelbach. Nach einem sehr guten Angriff des TV Waibstadt und einem Eigenfehler ist der Vorsprung dahin, nur noch 9-8. Und dann sogar der Ausgleich zum 9-9, gefolgt von der Führung für Waibstadt zum 10-9. Doch die Wünschmichelbacher ziehen ihr Spiel danach wieder sicherer auf und gewinnen den Satz glücklich mit 12-10.

3. Satz:

Zu Beginn des dritten Satzes kann sich der TV Waibstadt zunächst eine 3-1 Führung erspielen. Doch mit 2 sehr guten Angriffen kann der TV Wünschmichelbach zum 3-3 ausgleichen. Bei 5-4 geht der TV Wünschmichelbach erstmals in diesem Satz in Führung - Auszeit Waibstadt. Doch Wünschmichelbach steht nach wie vor kompakt und nutzt seine Chancen, zwischenzeitlich steht es 8-5 und 9-6. Beim Stand von 10-6 hat Wübach die ersten Matchbälle. Gleich der erste Matchball wird genutzt zum Endstand 11-6. Mit dem klaren Sieg haben sich die Wünschmichelbacher einen sehr gute Ausgangssituation geschaffen. Der TV Waibstadt steht in seinem nachfolgenden Spiel gleich unter Druck, will man die Chancen auf den Aufstieg wahren.

2. TV Hohenklingen - TSV Calw

3 - 1  (11 - 7; 11 - 7; 7 - 11, 11 - 9)

1. Satz:

Im 2. Spiel des Tages stehen sich die beiden Südvertreter gegenüber. Gleich die erste Angabe sitzt für den TV Hohenklingen zum 1-0 und die Jungs bauen in der Folge ihren Vorsprung durch variables Angriffsspiel auf 5-0 aus. Auszeit Calw. Doch die Schwaben kommen nicht in ins Spiel. Erst beim Stande von 7-1 der erste Punkt für Calw. Wieder ein Angabenass von Michael Krauß bringt das 8-2. Tolle Abwehraktionen bestimmen nun das Spiel, bei 10-4 erspielt sich Hohenklingen den ersten Satzball. Doch der TSV Calw gibt sich nicht geschlagen, verkürzt auf 10-7. Doch ein Eigenfehler von Raphael Schlattinger beendet den Satz zum 11-7.

2. Satz:

Auch in diesem Durchgang erwischt der TV Hohenklingen den besseren Start zur verdienten 3-0 Führung. Die Jungs stehen kompakt und nutzen konsequent ihre Chancen, 5-0. Doch der TSV Calw wehrt sich, gute Abwehr- und Angriffsaktionen nun auf beiden Seiten, aber mit dem besseren Ende für Calw und so steht es jetzt nur noch 6-4. Calw ist dran, doch ein Eigenfehler bringt das 8-5 für Hohenklingen. Ein gewonnener Block von Michael Krauß, 9-5, Calw jedoch kontert direkt zum 9-6. Dennoch hat Hohenklingen beim Stand von 10-7 den nächsten Satzball, erneut bringt ein gelungener Block das 11-7

3. Satz:

Wieder geht der TV Hohenklingen schnell mit 2-0 in Führung. Doch dieses Mal gelingt es den Schwaben früher gegenzuhalten, 2-2. Ein sehenswerter Ballwechsel bringt die erneute Führung für Hohenklingen zum 3-2. Nun ist es ein Spiel auf Augenhöhe, neuer Spielstand 4-4. Erneut bringen sich die Calwer mit 2 Eigenfehlern um den Lohn ihrer Arbeit, 6-4 für Hohenklingen. Auszeit Calw. Beide Mannschaften fighten um jeden Ball, Calw ist jetzt besser im Spiel und geht erstmals bei 8-7 selbst in Führung. Auszeit Hohenklingen. Beim Stande von 10-7 hat Calw Satzball und gewinnt den Satz seinerseits mit 11-7.

4. Satz:

Eine Kopie des dritten Satzes, schnelle Führung für Hohenklingen zum 2-0, Ausgleich für Calw zum 2-2. Ein langer Ballwechsel mit sehenswerten Abwehraktionen bringt den erneuten Ausgleich für Calw zum 4-4. Und es bleibt auch in der Folge spannend, keine Mannschaft schafft es sich abzusetzen, 6-6 und 7-7. Bei 8-7 geht Calw erstmals in Führung und baut diesen auf 9-7 aus. Es könnte einen entscheidenen 5. Satz geben ... doch Hohenklingen verkürzt zunächst auf 8-9 und gleicht dann zum 9-9 aus. Statt Satzball für Calw hat Hohenklingen nunmehr Matchball bei 10-9 und nimmt Auszeit. Die nachfolgende Angabe von Raphael Schlattinger landet knapp im aus, somit gewinnt der TV Hohenklingen diesen Satz mit 11-9 und das Spiel mit 3-1. 

Somit muss Calw bereits in der nächsten Begegnung gegen den Gastgeber alles zeigen und gewinnen, um im Rennen auf die Aufsteigsplätze zu bleiben.

3. TV Wünschmichelbach - TSV Calw

1 - 3  (5 - 11; 1 - 11; 11 - 9; 9 - 11)

1. Satz:

Wünschmichelbach eröffnet das Spiel. 2 Fehler im Angriff des TVW bringen eine schnelle 3-0 Führung für Calw. Die Schwaben sind von Anfang an gut im Spiel und bauen ihre Führung auf 5-0 aus. Vom TVW kommt aus der Angabe einfach zu wenig. Bei 6-1 für Calw Auszeit Wünschmichelbach. Die Jungs vom TVW können in der Folge zunächst auf 2-7 verkürzen und kämpfen sich auf 4-8 heran. Doch Calw hat den ersten Satzball bei 10-4 und gewinnt den Satz schließlich verdient mit 11-5.

2. Satz:

Wechsel beim TVW, für Markus Heimann kommt Jan Pfeiffer. Angabenass von Raphael Schlattinger zum 1-0 für Calw. Ein gewonnener Block bringt das 2-1 für Calw. Auch in diesem Satz agieren die Calwer konsequent im Angriff, steht besser in der Abwehr  und geht verdient mit 5-1 in Führung. Auszeit Wünschmichelbach. Zu viele Eigenfehler des TVW machen es den Schwaben leicht, ihre Führung auf 8-1 auszubauen. Bei 10-1 haben die Calwer Satzbälle. Der Satz geht mit 11-1 an Calw.

3. Satz:

Erstmalig in diesem Spiel geht er TVW mit 1-0 in Führung, ist jetzt besser im Spiel und führt verdient mit 4-1. Die Angriffe werden jetzt besser genutzt, und es geht mit einer 5-2 und 6-3 Führung für den TVW weiter. Doch Calw kommt wieder ran, nur noch 6-5. Großer Kampf jetzt auf beiden Seiten mit dem besseren Ende für den TVW zum 8-6. Doch Calw kann erneut durch 2 schöne Angriffe zum 8-8 ausgleichen. Verletzungsbedingte Auswechslung bei Calw - Philipp Kübler für Lukas Pfitzenmaier. Bei 10-8 hat Wünschmichelbach Satzball. Den ersten wehrt der TSV Calw noch ab, ein Angabenass von Florian Zwintzscher bringt jedoch das 11-9 für den TVW.

4. Satz:

Der TVW ist jetzt im Spiel. Zu Beginn des 4. Satzes setzen die Jungs ihre gute Phase aus dem 3. Satz fort und führen verdient mit 3-1. Doch ein gewonnener Block sowie eine Fehlangaben bringen Calw den Ausgleich zum 3-3. Und Calw maschiert weiter, macht 5 Punkte in Folge und führt nun seinerseits mit 6-3. Auszeit Wünschmichelbach. Drei gute Angriffsbälle bringen den TVW auf 6-7 heran. Jetzt sogar der Ausgleich zum 7-7. Alles wieder offen. Doch Calw geht wieder mit 2 Punkten in Führung zum 9-7. Matchball für Calw bei 10-7. Doch der TVW verkürzt auf 10-8, Angabenfehler Schlattinger zum 10-9. Ein Angabenass bringt doch das 11-9 für Calw und damit den 3-1 Sieg in diesem Spiel.

4. TV Hohenklingen - TV Waibstadt

3 - 2  (11 - 9; 5 - 11; 5 - 11; 11 - 5; 12 - 10)

1. Satz:

Im Duell 1. Süd gegen 2. West geht der TV Waibstadt zunächst mit 2-0 in Führung. Doch der TV Hohenklingen kann schnell zum 2-2 ausgleichen. 3 weitere erfolgreiche Angriffe in Folge bringen den Führungswechsel zum 5-2 für Hohenklingen. Die Kraichgauer bleiben dran, ein Angabenfehler von Michael Krauß bringt den Anschluss für Waibstadt zum 5-6. Es bleibt aber bei der knappen Führung für Hohenklingen bis zum 7-6. Auszeit Waibstadt. Die Jungs von Trainer Rainer Frommknecht gehen nun ihrerseits in Führung, 9-7 für Waibstadt. Ein sehr gut gesetzter Angriffsball bringt den erneuten Ausgleich für Hohenklingen zum 9-9. Nun hat Hohenklingen Satzball bei 10-9 und verwandelt diesen zum 11-9.

2. Satz:

Auch dieser Satz beginnt zunächst wieder ausgeglichen, doch Waibstadt holt sich, bedingt durch 2 leichte Fehler, eine komfortable 4-1 Führung. Zu viele Fehler im Angriff bei Hohenklingen machen es den Waibstädtern leicht und es so steht es schnell 7-2. Doch Hohenklingen fängt sich wieder und verkürzt auf 4-7. Aber wieder ein Angriffsball ins aus von Michael Krauß und es steht 8-4 für Waibstadt. Bei 10-5 hat Waibstadt erstmalig am heutigen Tag Satzbälle - gewinnt den 2. Satz mit 11-5

3. Satz:

Die Waibstädter machen unbekümmert weiter, führen zu Beginn des 3. Satzes mit 3-1. Die Waibstädter stehen jetzt sehr kompakt und punkten ein ums andere mal. Ein sensationeller Ballwechsel bringt die 5-2 Führung für Waibstadt. Bei 6-2 Auszeit Hohenklingen. Ein Angabenass von Thilo Eiermann bringt den 7-3 Zwischenstand. Die Angriffe der Kraichgauer laufen und so steht es 9-3. Bei 10-3 hat Waibstadt erneut Satzbälle. Hohenklingen verkürzt jedoch nochmals auf 5-10, Auszeit Waibstadt. Doch am Ende holt sich Waibstadt den Satz souverän mit 11-5.

4. Satz:

Ein Angabenass von Thilo Eiermann bringt den 1-1 Ausgleich in diesem Satz. Doch Hohenklingen erspielt sich nun durch bessere Verwertung der Angriffe eine 3-1 Führung, die konsequent auf 5-1 ausgebaut wird. Die Waibstädter haben etwas den Faden verloren, nehmen Auszeit. Doch es bleibt zunächst bei einem komfortablen 4-Punkte-Vorsprung zum 6-2 für Hohenklingen, aber Waibstadt kämpft sich auf 5-7 heran. Doch zwei leichte Fehler spielen Hohenklingen in die Karten und so steht es 9-5. Bei 10-5 hat nunmher Hohenklingen Satzbälle. Die Angabe ins aus und so endet der Satz 11-5 für Hohenklingen. Es geht erstmalig heute in den entscheidenden 5 Satz.

5. Satz:

Der erste Punkte geht an Hohenklingen, doch ein Angabenass von Eiermann führt zum 1-1. Die Gäste aus Hohenklingen sind nun konsequenter, führen nun mit 4-2. Doch die Waibstädter wehren sich, verkürzen auf 4-5 und gleichen durch einen kurz gespielten Ball zum 5-5 aus. Doch Michael Krauß antwortet mit einem Angabenass, bei 6-5 werden die Seiten gewechselt. Der erste Punkt nach dem Seitenwechsel geht an Waibstadt zum erneuten Ausgleich 6-6. Nun die Führung für die Kraichgauer zum 7-6. Ein Leinenfehler von Hohenklingen bringt das 8-7. Ein Angabenass und ein guter Angriffsball bringen den erneuter Führunsgwechsel, es steht nun 9-8 für Hohenklingen, die bei 10-8 Matchball haben. Waibstadt verkürzt jedoch auf 9-10 und nimmt Auszeit. Die folgende Angabe landet im aus, 10-10. Ein weiteres Ass von Krauß sowie ein Angabenfehler von Eiermann beenden den Satz mit 12-10 und somit gewinnt Hohenklingen das Spiel glücklich mit 3-2.

5. TV Waibstadt - TSV Calw

0 - 3 (5 - 11; 4 - 11; 5 - 11)

Die Ausgangssituation für dieses Spiel ist klar. Waibstadt muss gewinnen, um wenigstens noch die theoretische Chance auf den Aufstieg zu wahren. Doch aus 2 Eigenfehler und einem toller Angriffsschlag von Schlattinger resultiert eine 3-0 Führung für Calw. Der TV Waibstadt wirkt nicht konzentriert und so steht es schnell 6-2 für Calw. Beim Stand von 8-2 für Calw - Auszeit Waibstadt. Aber die Schwaben bleiben souverän vorne. Bei 10-5 Satzbälle Calw. Ein Leinenfehler beendet den Satz zum 11-5.

2. Satz:

Erneut bringen 3 gut abgeschlossene Angriffsbälle eine sichere 3-0 Führung für Calw. Und die Schwaben ziehen weiter davon auf 5-1. Der TV Waibstadt macht zu wenig Druck aus der Angabe und so können die Calwer in Ruhe ihr Spiel aufziehen und punkten. Nach drei Angabenfehler in Serie steht es nunmehr 9-1. Waibstadt verkürzt nochmals auf 3-9, doch bei 10-3 hat Calw erneut Satzbälle. Der Satz geht schließlich mit 11-4 an Calw.

3. Satz:

Kommt Waibstadt nochmal zurück ins Spiel ?? Die Gäste aus Calw führen jedoch erneut wieder schnell mit 3-1 und bauen ihre Führung kontinuierlich aus, Zwischenstände 5-1, 7-1 und 9-2 aus. Beim TV Waibstadt ist Luft raus, das Spiel gegen Hohenklingen hat am Ende vielleicht doch zu viel Kraft gekostet. Die Jungs von Rainer Frommknecht verkürzen nochmals auf 9-5, Calw nimmt Auszeit. Bei 10-5 haben die Schwaben Satz- und Matchball. Gleich den ersten nutzen sie zum 11-5 und siegen verdient mit 3-0.

Damit gratulieren wir dem TSV Calw zum Auftsieg. Aufgrund der Gruppenkonstellation ist den Schwaben ein Aufstiegsplatz nicht mehr zu nehmen.

6. TV Wünschmichelbach - TV Hohenklingen

2 - 3  (11 - 13; 11 - 3; 10 - 12; 14 - 12; 9 - 11)

1. Satz:

Der Gastgeber TVW ist im letzten Spiel unter Zugzwang. Will man heute aufsteigen, muss ist ein Sieg über Hohenklingen her. Hohenklingen geht jedoch zunächst verdient mit 3-1 in Führung. Doch der TVW bleibt dran, eine kurze Angabe führt zum Anschlusspunkt. Nur noch 3-4 aus Sicht des TVW. Ein leichter Fehler im Angriff von Hohenklingen bringt den Ausgleich zum 5-5 für den TVW. Beim Stand von 7-5 für Hohenklingen Auszeit Wübach. Ein Angabenass von Michael Krauß und ein Angabenfehler von Florian Zwintzscher führen zum 9-6. Doch der TVW kämpft sich auf 8-9 heran, kann zum 9-9 ausgleichen und geht sogar seinerzeit nun mit 10-9 in Führung. Nach 10-10 Ausgleich erneute Führung für den TVW durch einen langen Angriffsschlag auf die Grundlinie zum 11-10. Bei 11-11 Auszeit Hohenklingen. Die nachfolgende Angabe des TVW landet im aus - Satzball Hohenklingen. Und auch der nächste Angriffsball landet im aus, somit gewinnt Hohenklingen den Satz mit 13-11.

 

2. Satz:

Im 2. Durchgang geht der TVW zunächst durch 2 tolle Angriffe mit 2-0 in Führung und kann diese auch mit 3-1 behaupten. Der Gastgeber kommt jetzt immer besser ins Spiel und baut die Führung auf 5-1 aus. Auszeit Hohenklingen. Doch dier TVW maschiert weiter, ist nun auf allen Positionen besser und zieht mit konsequenten Abschlüssen im Angriff auf 8-1 davon. Bei 10-3 hat der TVW Satzbälle, nutzt gleich den ersten zum 11-3

3. Satz:

Zwei Punkte des Drittschlages der Mannschaft aus Hohenklingen bringen zunächst eine 2-0 Führung. Beim Stand von 1-3 der erste Punkt des TVW in diesem Satz. Angabenass von Michael Krauß zum 4-2 für Hohenklingen. Doch Florian Zwintzscher kontert ebenfalls mit einem Ass zum 3-4. Hohenklingen legt nach und ein Angabenfehler führt zum zwischenzeitlichen 6-4 für Hohenklingen. Wieder ein Ass von Krauß zum 7-5. Auszeit Wübach. Eine tolle Abwehraktion von Jan Pfeiffer und Dennis Gruber verwertet den Ball gleich zum 7-7 Ausgleich. Doch wieder ein Angabenass von Krauß bringt die erneute Führung zum 8-7. Der TVW kämpft, erneut der Ausgleich zum 9-9, gefolgt von der 10-9 Satzführung. Doch Hohenklingen kann wieder ausgleichen. Es geht wieder in die Verlängerung des Satzes. Und wieder landet ein Angriffsball des TVW im aus und auch die anschließende Angabe - somit 12-10 und Satzgewinn für Hohenklingen

4. Satz:

Damit ist die Entscheidung gefallen. Hohenklingen brauchte durch die beiden Siege lediglich 2 Sätze zum Aufstieg. Beide Mannschaften tauschen ihre Abwehrreihen.

Der 4. Durchgang verläuft zunächst ausgeglichen. Der TV Hohenklingen geht kanpp mit 2-1 und 3-2 in Führung. Der TV Hohenklingen bleibt in der Folge bis zum 7-5 stets mit 2 Punkten Vorsprung in Führung. Der TVW gleicht bei 7-7 erstmalig aus. Doch Hohenklingen geht erneut mit 9-7 in Führung - und wieder Ausgleich bei 9-9. Bei 10-9 hat Hohenklingen Matchball, doch der TVW wehrt diesen ab zum 10-10. Erneuter Ausgleich bei 11-11 und 12-12. Dieses mal hat der TVW das bessere Ende für sich und gewinnt 14-12

5. Satz:

Im letzten Satz des Tages geht der TV Hohenklingen zunächst wieder mit 2-1 und 3-2 in Führung. Es bleibt bei der knappen Führung des TV Hohenklingen bis 5-4, ehe der TVW ausgleichen kann. Beim Stand von 6-5 für den TVW werden die Seiten gewechselt. Doch der TV Hohenklingen schlägt zurück und geht nun seinerseits mit 7-6 in Front. Angabenfehler TVW zum 8-6, Auszeit Wübach. Und auch dieser Satz ist knapp, es steht nur noch 9-8 füt Hohenklingen, die jedoch bei 10-8 Matchball haben. Und auch diesen knappen Satz entscheiden die Jungs vom TV Hohenklingen für sich und stehen somit endgültig als 2. Aufsteiger fest.

 

Wir gartulieren dem TSV Calw und dem TV Hohenklingen zum Aufstieg in die 1. Bundesliga Süd und wünschen den beiden Teams für die kommende Saison viel Erfolg




 

 

 

 

 

Du bist Besucher Nummer:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV 1920 Wünschmichelbach e.V.